19.06.2017

von WORT & BILD VERLAG B° RB

Bis zum neunten Lebensjahr nachputzen

Auch Schulkinder brauchen bei der Zahnpflege noch Unterstützung

Baby und Familie

Selbst bei Kindern im Schulalter sollten Eltern die Zähne einige Zeit noch nachputzen - ungefähr bis zum neunten Lebensjahr. "Erst wenn Schulkinder eine schöne Schreibschrift entwickelt haben, ist die Motorik zum Selberputzen ausgereift", erläutert die Münchner Kinderzahnärztin Dr. Jacqueline Esch im Apothekenmagazin "Baby und Familie". 

"Erst dann erwischen die Kinder wirklich alle Ecken und Kanten der Zähne." Bis dahin heißt es: Die Kleinen putzen vor, so gut es geht, Mama oder Papa bürsten nach.

Ausführliche Tipps und Informationen rund ums Zähneputzen bei Kindern vom Baby- bis ins Schulalter finden Leser im aktuellen Heft von "Baby und Familie".

Quelle: Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 6/2017 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Passend zum Thema

Mehr aus der Rubrik

Ein zu hoher Blutzucker geht häufig mit erhöhten Blutfettwerten einher

djd-Thementipp "Job und Karriere"

Mit neuen Prüfzeichen gehen Vegetarier und Veganer auf Nummer sicher

Teilen: